Angst vor Obst und die Bedeutung von Früchten: Deutsche Übersetzung von Medical Medium®

Wenn du dich jetzt fragst, was hat Angst vor Obst und der Genuss von Obst mit einem Frauen Orgasmus zu tun, dann ist diese Frage wirklich berechtigt. Doch lass mich dir auch eine Frage stellen.

MAMI wird ORGASMISCH

Das 12 Wochen Coaching Programm für Mamis, die neben der Mama-Rolle ihre Quelle der der Verliebtheit & Leidenschaft mit ihrem Partner wieder entfachen wollen.

Warum wird der Frauen Orgasmus nicht in Zusammenhang mit der Ernährung gebracht?

Etwas, was in der Fitnessbranche gar nicht mehr wegzudenken ist, wird im Liebesleben nur in einem Fall in Erwägung gezogen: dem berühmten Ananastrunk für Männer vor dem Blowjob – für einen süsslichen Geschmack des Spermas. Damals hatte uns Samantha aus “Sex and the City” diesen wunderbaren Impuls mit auf den Weg gegeben.

DAS IST ALLES.

Angst vor Obst: Deutsche Übersetzung von Medical Medium Blogbeitrag

Okay. Spaß beiseite. Wenn wir über Fitness sprechen, dann ist es bereits selbstverständlich die Ernährungsweise mit einzubeziehen. Kein Personal Trainer, kein Fitness Studio, kein Fitness Coach würde dir “nur” Übungen zur Kräftigung der Muskulatur geben OHNE dabei auch Empfehlungen zur Ernährung auszusprechen bzw. dir Fragen zu stellen, wie deine Ernährungsgewohnheiten sind.

Wann betrachten wir guten Sex, ekstatische Höhepunkte im Bett sowie den Frauen Orgasmus (ebenso wie den Männer Orgasmus!) endlich Zusammenhang mit der Ernährung?

Wenn der Ananastrunk so eine mächtige Wirkung hat, warum sollte der Genuss von weiterem Obst nicht ebenfalls geniale Ergebnisse erzielen? Sollten wir möglicherweise nicht noch viel mehr Obst essen?

Doch was ist mit dem Fruchtzucker? Ist die Süße aus Obst nicht bedenklich? Welche Gründe sprechen dafür, mehr Obst in die tägliche Nahrungsaufnahme zu integrieren?

Aus meinen persönlichen Leben weiß ich, dass es unglaubliche viele Meinungen da draußen über Essen und die “richtige” oder “gesunde” Ernährung gibt.

Es ist nicht mein Ziel, dir irgendetwas schlecht zu reden oder dir etwas vorzuschreiben.

In diesem Artikel möchte ich mit dir Information teilen, die mich selber auch überrascht haben. Dinge, die ich so bisher nirgendwo gelesen, gehört oder gesehen habe. Außer bei Medical Medium. Anthony William ist das Medical Medium und seine Informationen sind einfach “mindblowing”. Diese Informationen teile ich mit dir. Das, was ich in diesem Artikel und Podcast (und meiner Arbeit als Frauen Orgasmus Coach) tue, ist den Zusammenhang zum Frauen Orgasmus herzustellen und dir die deutsche Übersetzung zur Verfügung zu stellen.

In meiner ersten Veröffentlichung zu Informationen des Medical Medium Anthony William habe ich bereits das Thema Frauenkrankheiten thematisiert. 

Im Laufe der Jahre durch meine Arbeit als Frauen Orgasmus Coach habe ich immer wieder festgestellt, dass Ekstase, guter Sex und Hingabe unweigerlich damit zusammenhängen, ob eine Frau ihren Körper versteht und sich in ihrem Körper wohlfühlt! Das mag selbstverständlich klingen. Doch leider sind wir weit davon entfernt, dass Frauen ihren Körper verstehen und mit Leichtigkeit annehmen können.

Aksana Rasch

Nun lass uns aber in die Informationen von Medical Medium zum Thema Salz und Salzkonsum eintauchen. Es ist wirklich “mindblowing”. Das verspreche ich dir.

Bitte beachte die Hinweise unter am Ende des Artikels.


Link zur Originalquelle

Die Übersetzung, welche du hier vorfindest, bezieht sich auf den Blogartikel Fruit Fear. Zu diesem Artikel hat Anthony auch einen Radio Show aufgenommen, die unter dem gleichen Link zu finden ist.


Den Artikel als Podcast anhören


Verführung 2.0:

Entfessle deine orgasmische Seite im Bett, so dass ER sich nach MEHR von DIR sehnt. Im 12 Wochen Coaching Programm zeige ich dir, wie du wirklich sein Herz für immer gewinnst.

Deutsche Übersetzung dem Blogbeitrags von Medical Medium: Fruit Fear – Angst vor Obst

Im Laufe der Jahrhunderte war bekannt, dass Obst eines der heilsamsten Nahrungsmittel ist, die uns auf diesem Planeten zur Verfügung stehen. In den letzten Jahrzehnten haben Sie jedoch vielleicht eine Veränderung in unserer Wahrnehmung von Bananen, Äpfeln, Melonen und Mangos bemerkt. Viele Menschen haben begonnen, Obst so sehr zu fürchten, dass sie es ganz meiden. Diese unglaubliche Abweichung von unserer historischen Verehrung von Obst ist auf Lügen zurückzuführen, die ihren Ursprung an der Spitze unserer Gesundheitsindustrien sowohl im Bereich der konventionellen als auch der alternativen Gesundheit haben. Wenn Sie selbst Angst vor dem Verzehr von Obst haben, dann lassen Sie sich durch die Informationen in diesem Artikel über die mächtigen heilenden Eigenschaften dieser Lebensmittelgruppe und die zahllosen entscheidenden Vorteile, die sie Ihnen und Ihrer Familie bringen können, aufklären.

Eigentlich ist Obst das wichtigste Nahrungsmittel, welches man essen sollte, wenn man von Krankheiten heilen möchte; und doch meiden viele Menschen es absichtlich, weil sie der Obst-Angst-Propaganda zum Opfer gefallen sind, ohne zu wissen, dass sie ihrer Gesundheit schaden, wenn sie Obst meiden.

Angst vor Obst: Deutsche Übersetzung von Medical Medium

In dieser beunruhigenden Realität geschehen drei Dinge gleichzeitig.

Erstens gibt es mehr Obst als je zuvor, das mehr Menschen zur Verfügung steht. Wir sind jetzt in der Lage, außerhalb der Saison Obst aus anderen Ländern zu importieren, und die meisten Menschen, die in der westlichen Welt leben, haben das ganze Jahr über Zugang zumindest zu etwas Obst. Viele Gebiete haben das ganze Jahr über Zugang zu einem Überfluss an Obst, etwas, das vor einem Jahrhundert vor den dramatischen Verbesserungen der Kühl- und Transportsysteme, die letztlich das Leben von Millionen Menschen verbessert haben, nicht verfügbar war. Nutzen Sie den Zugang, den wir jetzt zu Obst im Überfluss haben.

Zweitens: Während weltweit mehr Menschen das ganze Jahr über Zugang zu frischem und sogar biologisch angebautem Obst haben, konsumieren die Menschen weniger Obst als je zuvor. Dies ist auf versteckte Absichten und Fehlinformationen zurückzuführen, in welchen wir davor gewarnt werden, uns von Obst fernzuhalten, und zwar wegen des Zuckergehalts, der irreführenden und ungenauen Tests, nach denen manchen Menschen gesagt wird, dass sie eine Fruktoseintoleranz haben, und der starken Konzentration auf trendige fettreiche Diäten, von denen behauptet wird, sie seien gesund. In den Supermärkten gibt es im Februar Berge von herrlichem Obst, an denen die Kunden vorbeikommen, weil ihnen irgendjemand gesagt hat, Obst solle vermieden werden.

Drittens leiden die Menschen heute an mehr chronischen Krankheiten als je zuvor. Immer mehr Menschen gehen aufgrund von chronischer Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Hirnnebel, Schwindel, Depressionen, Angstzuständen, Herzklopfen, Akne, Gallensteinen, Nierensteinen, Arthritis, Borreliose, Lupus, Multipler Sklerose, ALS, Parkinson, Candida, Ekzemen, Nesselsucht, Diabetes, Sodbrennen und anderen unerklärlichen Symptomen und Zuständen zu ihren Ärzten und Heilpraktikern. Meine Arbeit ist darauf ausgerichtet, Menschen dabei zu helfen, sich von Symptomen und Zuständen zu heilen, die Ärzten und Heilpraktikern mit der unentdeckten Wahrheit darüber, was hinter diesen und zahllosen anderen rätselhaften chronischen Krankheiten und Symptomen steckt, verborgen bleiben. Denn Forschung und Wissenschaft sind Jahrzehnte hinter dem zurück, wo sie sein sollten, um die Menschen zu ihrem größten Gesundheitsgefühl zu bringen, und immer mehr Menschen werden immer kränker. In den letzten Jahren wurde Obst für diesen Anstieg von Krankheiten und Symptomen verantwortlich gemacht. Die Menschen essen jedoch weniger Obst und werden immer kränker.

Angst vor Obst: Die Anti-Obstbewegung

Es gibt eine Bewegung an der Spitze der Gesundheitsindustrien, sowohl der konventionellen als auch der alternativen, die absichtlich versucht, Sie davon abzubringen, Obst zu essen, obwohl Obst seit jeher als gesund und notwendig für unser Wohlbefinden bekannt ist. Es mag schwer zu glauben sein, dass diejenigen in der medizinischen Welt nicht unser bestes Wohl im Sinn haben. Doch die medizinische Industrie ist genau das eine: eine Industrie. So sehr wir auch versuchen, die gesamte Welt des Gesundheitswesens mit guten Absichten motiviert zu betrachten, so ist sie doch immer noch ein Geschäft, und zwar ein gewaltiges. Wenn es um Geld geht, vor allem in dem Maße, wie es in der medizinischen Industrie der Fall ist, sind die Motive verzerrt und die Gier schleicht sich ein. Wenn die Bevölkerung weniger Obst isst, verdient die medizinische Industrie mehr Geld mit Arzneimitteln, Verfahren und Pflege, die aufgrund der Zunahme chronischer Krankheiten plötzlich wesentlich notwendiger werden. Bitte wissen Sie, dass ich nicht von den unglaublichen Ärzten, Chirurgen und Pflegern spreche, die wir zum Glück haben. Ärzte und Gesundheitsfachleute aller Art sind Lebensretter und mitfühlende Heiler. Sie sind hochintelligente Menschen mit den besten Absichten und leider in einer Industrie gefangen, die auf versteckten Absichten beruht.

Bei Obst hingegen ist nur sehr wenig Geld im Spiel. Es ist keine Industrie mit Lobbyisten, Interessengruppen und stark finanzierter Forschung, die von Krankheiten profitiert. Das ist der Grund, warum es nur sehr wenig finanzierte wissenschaftliche Forschung rund um Obst gibt. Niemand will eine Studie über Bananen finanzieren, weil es für Bananen kein Geld gibt. In der medizinischen Industrie geht nur Geld verloren, weil die Verbraucher Bananen essen und dadurch ihre Gesundheit verbessern und weniger medizinisch abhängig sind. Und im Gegensatz zu Pharmaunternehmen und Interessengruppen haben die Bananenbauern nicht das Geld, um ihre eigene wissenschaftliche Forschung zu finanzieren, um die Bevölkerung davon zu überzeugen, mehr von ihrem Produkt zu essen. Es ist unangenehm, auf diese Weise über Wissenschaft und Forschung nachzudenken, aber es ist die Realität, mit der wir es zu tun haben, die die Art und Weise und die Art der Nahrungsmittel, die die Menschen konsumieren, dramatisch und negativ verändert. Infolgedessen sind die Menschen kränker denn je.

Ein weiterer wichtiger Faktor in der Anti-Obst-Bewegung sind die Menschen, die absichtlich diese Obst-Angst-Lügen aufrechterhalten haben. Die Idee, dass Bananen schlecht für Sie sind, stammte ursprünglich von einer Person, ebenso wie die Idee, dass Sie sich von Wassermelone, Aprikosen und Orangen fernhalten sollten. Diese Person war im Begriff, eine Reihe von Fruchtpillen auf den Markt zu bringen, die die Verbraucher nicht kaufen würden, wenn sie Obst in seiner natürlichen Form essen würden. Diese Person vermarktete das Produkt als eine gesündere Alternative zu Obst, was natürlich nicht stimmte. Leider glaubten viele Menschen dieser Aussagen dieser Person, so dass sich durch clevere Vermarktung ein Lauffeuer von Fehlinformation zu verbreiten begann. Es ist leicht, auch heute noch von diesem frühen Angriff auf Obst betroffen zu sein, der sich in den vergangenen Jahren ereignete. Das Internet ist seitdem in Flammen aufgegangen mit der Idee, dass das Vermeiden von Obst die gesündeste Wahl sei, dass Obst Gesundheitsprobleme und Gewichtszunahme verursache und dass der Zucker in Obst der gleiche sei wie der Zucker in Keksen und Süßigkeiten. In Wirklichkeit könnte nichts weiter von der Wahrheit entfernt sein. Obst ist das gesündeste und heilsamste Lebensmittel, das uns zur Verfügung steht, und es ist für jeden, der an einer chronischen Krankheit oder einem chronischen Symptom leidet, unverzichtbar. Die Anti-Zucker-Bewegung hat die Menschen davon überzeugt, dass das Herausschneiden von Zucker aus der Ernährung in Form von Süßigkeiten, Soda und Zuckerguss auch das Herausschneiden von Pfirsichen, Ananas und Erdbeeren einschließen sollte.

Die Menge an Arbeit, die in die Anti-Obstbewegung gesteckt wurde, hat sich gelohnt, und Millionen von Menschen auf der ganzen Welt sind nun davon überzeugt, dass Obst ungesund ist. Es ist mehr als leicht, auf die Idee hereinzufallen, dass Obst gefährlich sein könnte, vor  allem weil die Gesundheitsindustrie und die Zeitschriften so viel Verwirrung um diese Idee stiften. Und die stärkste Taktik, die die Anti-Obstbewegung anwendet, ist Angst. Sie erschrecken einen mit schlechter Wissenschaft und bezeichnen Diäten mit Obst darin als riskant. Viele Menschen sind sich in dieser Sache nicht sicher und haben einfach beschlossen, Obst zu meiden, nur für den Fall, dass das, was ihnen gerade gesagt wird, wahr ist. Vor allem die trendigen fettreichen Diäten von heute setzen diese Massenwelle der Fruchtangst fort, indem sie Obst und verarbeiteten Zucker in den gleichen Korb legen, anstatt beides zu verstehen und zu unterscheiden. Wie ich in Kapitel 20 “Angst vor Obst” im Buch Mediale Medizin* teile, enthält Obst Wasser, Mineralien, Vitamine, Ballaststoffe und Antioxidantien zusammen mit einer wichtigen Glukose. Das ist nicht im Entferntesten das Gleiche wie der verarbeitete und schädliche Zucker, der in einem Bonbon, Schokoladenkuchen oder einer Eistorte ohne Nährwert zu finden ist.

Angst vor Obst: Die Wahrheit über Obst

Der Grund, warum dieses Thema so wichtig ist, liegt darin, dass Obst tatsächlich die wichtigste Lebensmittelgruppe ist, die man konsumieren sollte, um Sie und Ihre Lieben vor chronischen Krankheiten und lebenslangem, unnötigem Leid zu schützen. Wie ich weiter unten erläutern werde, beugt Obst nicht nur Krankheiten vor, es verlangsamt auch den Alterungsprozess, tötet Krankheitserreger ab und heilt unseren Körper auf zellulärer Ebene. Wenn uns gesagt wird, dass wir uns vor Früchten fürchten sollen, wird uns im Wesentlichen gesagt, dass wir genau das vermeiden sollen, was uns am meisten Leben bringt. Es gibt so viele Fehlinformationen rund um das Thema Obst, die es im Interesse Ihrer Gesundheit und des Wohlbefindens Ihrer Familie unbedingt zu entlarven gilt.

Angst vor Obst: Deutsche Übersetzung von Anthony William Medical Medium

Angst vor Obst: Obst außerhalb der Saison

Es kursiert das Gerücht, dass wir es vermeiden sollten, Früchte außerhalb der Saison zu essen, die aus einem anderen Teil der Welt verschifft wurden, in dem die Früchte gerade Saison haben. Dies ist eine dieser Lügen, die die Angst vor Obst verewigt hat. Während eine Melone in Ihrem Teil der Welt vielleicht nicht saisonal ist, wurde sie in einem anderen Teil der Welt angebaut, während in einem anderen Teil der Welt gerade Saison ist. Das bedeutet, dass die Frucht die gleichen Vitamine und Mineralien enthält wie beim Kauf während der Melonensaison in Ihrer Region. Wenn Sie Obst in die Hände bekommen können, das in Ihrer Region nicht in der Saison ist, brauchen Sie keine Angst davor zu haben, denn es ist ein Wunder, dass sie es in Ihrem Geschäft trotzdem bekommen können. In der Tat ist dies eine gute Erinnerung an die alten Zeiten vor Jahrhunderten, in denen Könige und Königinnen Früchte aus exotischen Ländern geliefert bekamen, um das ganze Jahr über Obst zu essen, um gesund zu bleiben. Das Königshaus hatte Zugang zu Obst, den die Bauern nicht hatten. Früher lebten Könige und Königinnen wegen der Früchte, die sie verzehrten, viel länger als die Bauern. Zweifellos hielten die reichlichen Mengen an Vitamin C, die sie aus Obst zu sich nahmen, ihr Immunsystem stärker. Wir sollten uns auf diese Weise daran erinnern, wie dankbar wir sein sollten, dass wir das ganze Jahr über Zugang zu Obst haben.

Angst vor Obst: Die Wahrheit über den Reifeprozess

Eine weitere Befürchtung im Zusammenhang mit Obst ist, dass das in den Geschäften verkaufte Obst nicht gesund ist, weil es nicht reif gepflückt wird. Die Wahrheit ist jedoch, dass Obst reifen kann, wenn es innerhalb des entsprechenden Zeitfensters gepflückt wird. Pflanzer und Landwirte wissen sehr viel über das Obst, das sie ihr Leben lang gelernt haben, zu pflegen und zu ernten. Früchte, die unreif gepflückt werden, reifen, solange sie innerhalb des richtigen Zeitfensters gepflückt werden, korrekt vom Baum oder von der Rebe und enthalten alle dieselben Nährstoffe wie bei der Ernte, wenn sie voll ausgereift sind. Leider hat diese Fehlinformation die Menschen davon abgehalten, die im Handel erhältlichen Früchte zu verzehren. Wenn Sie Obst auf Ihrer Ladentheke haben und es nie reift, was extrem selten ist, bedeutet das, dass es zu früh gepflückt wurde und Sie es offensichtlich nicht essen würden. Wenn sich ein Fruchtstück wie eine Banane von grün zu gelb und fleckig verfärbt, bedeutet das, dass es im richtigen Fenster gepflückt wurde und Ihnen die gleichen Vorteile bietet, als ob es am Baum gereift wäre.

Angst vor Obst: Die Wahrheit über Hybridisierung

Viele Menschen meiden Früchte aufgrund der Hybridisierung; dies ist jedoch ein weiteres Beispiel dafür, wo die Informationen schlecht geworden sind. Hybridisierung ist nicht dasselbe wie GVO (genetisch veränderte Organismen). Wenn eine Frucht GVO ist, bedeutet das, dass die Pflanze auf genetischer Ebene verändert wurde, und das ist eines der verheerendsten Dinge, die derzeit mit unserer Nahrung passieren. Glücklicherweise leistet die Anti-GVO-Bewegung eine unglaubliche Arbeit, um sicherzustellen, dass nicht gentechnisch veränderte Lebensmittel entsprechend gekennzeichnet werden, so dass die Verbraucher beginnen können, sich dieses Problems bewusst zu werden, das katastrophale Auswirkungen auf unsere Gesundheit hat. Die Hybridisierung hingegen ist völlig anders. Wir führen Hybridisierung seit Jahrhunderten durch, in China bereits vor 3.500 Jahren; und es ist ein ganz natürlicher Prozess, der uns gegeben wurde, um alle Obst- und Gemüsesorten zu entdecken.

Wenn man zum Beispiel eine neue Apfelsorte kreiert oder eine Pflaume mit einer Aprikose kreuzt, ist dies kein gentechnischer Veränderungsprozess. Bei der genetischen Veränderung werden Gene von nicht verwandten Arten isoliert, gesammelt und optimiert, um ein bestimmtes gewünschtes Ergebnis zu erzielen. Zu den Hybridisierungsprozessen hingegen gehören die Auskreuzung und Veredelung, die vollkommen natürlich sind und keineswegs als gefährlich angesehen werden sollten. Darüber hinaus eröffnet die Hybridisierung neue Bereiche der ernährungsphysiologischen und phytochemischen Möglichkeiten. Neu geschaffene Früchte aus Fremdbestäubung und Veredelung schaffen unentdeckte Antioxidantien und Anthocyane, von denen wir sehr profitieren können. Tatsächlich sind wir mit der Hybridisierung dort angelangt, wo wir hingekommen sind. So hat es unsere eigene Art bis hierhergeschafft. Vor sehr langer Zeit gab es nur eine Apfelsorte. Aber durch die Hybridisierung haben wir heute Tausende von Apfelsorten, die auf der ganzen Welt wachsen, wodurch immer mehr Nährstoffe entstanden sind, die uns am Leben erhalten.

Wenn wir hybridisieren, verändert sich die neue Pflanzenart in einer Weise, die wir nicht einmal wahrnehmen können. Manche Wurzeln gehen tiefer, manche Wurzeln dehnen sich weiter aus, manche Pflanzen nehmen andere Nährstoffe aus dem Boden auf, und manche absorbieren die Sonne auf andere Weise. All diese Merkmale verleihen der neuen Frucht nicht nur einen anderen Geschmack und ein anderes Aussehen, sondern bringen auch die neue Nährstoffplatte auf den Tisch. Es gibt so viele Beispiele für die schönen Obstsorten, die wir dank der Hybridisierung jetzt genießen können. Die Boysenbeere ist eine Kreuzung zwischen einer Brombeere und einer Himbeere. Die Meyer-Zitrone ist ein Hybrid zwischen einer Zitrone und einer Mandarine. Die Tangelo ist eine Kreuzung zwischen einer Mandarine und einer Pampelmuse oder Pomelo.

Angst vor Obst: Deutsche ÜBersetzung von Medical Medium Anthony William

Angst vor Obst: Wir brauchen Vitamin C

Es gibt viele Nährstoffe, die für unser Überleben nicht notwendig sind, aber wir brauchen Vitamin C. Ohne das können wir nicht leben. Es ist absolut notwendig, um weiterleben zu können. Und was sind die höchsten Vitamin-C-Quellen? All die verschiedenen Früchte, die uns zur Verfügung stehen. Wenn dies zuträfe, würde man sich wahrscheinlich die Frage stellen, wie jemand, der nie Obst isst, weiterleben könnte. Die Antwort ist, dass viele Menschen versehentlich Vitamin C erhalten, ohne es zu merken, weil viele verarbeitete Lebensmittel mit synthetischen Vitaminen angereichert sind, oder sie Multivitamine einnehmen, die eine kleine Menge Vitamin C enthalten, oder sie essen einfach nur ein Stück Obst aus einem Blaubeer-Muffin, einem Stück Apfelkuchen oder gelegentlich einen Snack auf einem Apfel.

Angst vor Obst: Obst ist antiviral und antibakteriell

Einer der wichtigsten Gründe, warum Obst so wichtig für den Verzehr ist, ist, dass es Krankheitserreger aufhält. So viele Menschen haben Viren und Bakterien, die die mysteriösen Symptome und Zustände verursachen, die ich oben erwähnt habe. Das sind Informationen, die ich in meinen Büchern Mediale Medizin*, Medical Food*, Heile deine Schilddrüse* und Heile deine Leber* ans Licht gebracht habe und die ich mit Zehntausenden von Menschen geteilt habe, denen ich in den letzten Jahrzehnten bei der Heilung geholfen habe. Aber das Ausmaß, in dem Krankheitserreger für chronische Krankheiten und Symptome verantwortlich sind und wie viele mutierte Stämme und Typen es gibt, ist der medizinischen Wissenschaft und Forschung noch nicht bekannt. Inmitten des Versuchs, von diesen Krankheiten zu heilen, ist die Frucht unser bester Freund, denn sie stoppt Viren und tötet Bakterien. Wenn jemand zum Beispiel Streptokokken hat, die die wahre, noch unentdeckte Ursache von SIBO sind, Schmerzen in den Nasennebenhöhlen und Stauungen, Mittelohrentzündungen, Harnwegsinfektionen, Darmerkrankungen, Halsschmerzen, Nierensteine und zystische Akne, leben die Bakterien oft in verschiedenen Teilen des Körpers. Wenn Sie Obst essen, tötet es die Bakterien ab und beginnt, sie aus dem Körper zu entfernen. Oft wird jedoch Obst für die hier erwähnten Zustände verantwortlich gemacht, obwohl es eigentlich ein Krankheitserreger ist, der sich dort angesiedelt hat und die Probleme verursacht. Wenn Menschen SIBO haben, wird ihnen gesagt, dass sie sich von Zucker fernhalten sollen, auch von allen Früchten. Natürlich sollte Zucker in Form von Maissirup mit hohem Fruktosegehalt vermieden werden, da dies verheerende Auswirkungen auf den Darmtrakt hat, insbesondere wenn es sich um etwas wie SIBO handelt. Obst sollte jedoch im Überfluss gegessen werden, um die Streptokokken abzutöten, die diese Krankheit verursachen.

Angst vor Obst: Obst hält den Alterungsprozess auf

Wir alle hören, dass Obst Antioxidantien enthält, aber was bedeutet das? Kurz gesagt, Obst stoppt und verhindert die Oxidation, was der Prozess ist, der uns altert. Darüber hinaus verhindert Obst die Oxidation von giftigen Schwermetallen, von denen fast alle einige in unserem Gehirn enthalten sind (finden Sie heraus, wie dies geschieht in meinem Buch Mediale Medizin*). Wenn giftige Schwermetalle oxidieren, entsteht ein giftiger Chemikalienpool, der die Gehirnzellen kontaminiert und die elektrische Impulsaktivität senkt. Dieser Oxidationsprozess kann zu vielen verschiedenen neurologischen Erkrankungen führen, darunter Alzheimer, ADHS, Gedächtnisverlust, Parkinson, Depression, Angstzustände, bipolare Störungen und mehr. Obst, insbesondere wilde Heidelbeeren, helfen, diese Oxidation zu verhindern und das Gehirn daran zu hindern, als Reaktion auf diese Gifte zu verrotten. Obst hilft nicht nur bei neurologischen Erkrankungen, sondern bei jedem einzelnen der Tausenden von Symptomen und Krankheiten, unter denen die Menschen leiden.

Angst vor Obst: Unsere Zellen laufen mit Zucker

Zucker mag sich zwar wie ein Feind anhören, welches es aufgrund unserer Konditionierung zu meiden gilt, aber in Wirklichkeit betreibt er jede einzelne Zelle unseres Körpers, insbesondere unser Gehirn. Es ist nur eine Frage der richtigen Art von Zucker, der in frischem Obst und kohlenhydratreichem Gemüse wie Kartoffeln, Süßkartoffeln und Winterkürbissen enthalten ist. Sie haben vielleicht gehört, dass das Gehirn hauptsächlich aus Fett besteht. Das ist eine trendige Theorie, die heute zwar populär, aber auch ungenau ist. In Wahrheit besteht das Gehirn aus gespeichertem Glykogen, das hauptsächlich aus Glukose besteht. Wenn bei Ihnen Hirnnebel auftritt, bedeutet das in der Regel, dass Ihr Gehirn nicht genug Zucker erhält, um es richtig arbeiten zu lassen. Wenn nicht genügend Glukose in Ihre Zellen gelangt, werden Sie sogar sterben. Es ist absolut unerlässlich, uns am Laufen zu halten. Fett hingegen ist für das Überleben nicht unbedingt notwendig. Wenn Sie versuchen, Zucker und Kohlenhydrate vollständig aus Ihrer Ernährung zu streichen, wird Ihr Körper jedes Bisschen seiner Glukosereserven aufbrauchen, um Sie am Leben zu erhalten, aber irgendwann werden Sie entweder nicht mehr lange leben, oder Sie werden bald nachgeben und feststellen, dass Sie “nachgeben” und einen Schokoriegel in der Mitte des Süßwarenganges essen, bevor Sie es bis zur Kasse schaffen, Süßkartoffelpommes von Ihrem Freund kneifen, während Sie Ihren mit Salat umwickelten, mit Gras gefütterten Rindfleischburger essen, oder sich am Ende eines jeden Tages nach einem Glas Wein oder Bier sehnen (die alle Zucker enthalten, wenn auch nicht die gesunde Art. ) Wir sehnen uns nicht ohne Grund nach Zucker und Süßem. Es ist auch entscheidend, diese unentdeckte Wahrheit zu kennen: Jeder Nährstoff, den wir brauchen, kann nur dann aufgenommen werden, wenn er von Glukose begleitet wird! Das bedeutet, dass egal, wie viele Nahrungsergänzungsmittel Sie zu sich nehmen oder wie organisch oder rein Ihre Nahrung ist, wenn Sie nicht genug Glukose haben, um die Nährstoffe in Ihre Zellen zu bringen, werden sie Ihnen nicht helfen. Ich gehe in meinem Buch Heile deine Leber* viel ausführlicher darauf ein.

Angst vor Obst: Deutsche ÜBersetzung von Medical Medium

Angst vor Obst: Was passiert mit Obst bei fettreicher Ernährung

Viele Menschen, die Obst für Schmerzen, Unwohlsein oder irgendeine der oben aufgeführten Krankheiten oder Symptome verantwortlich machen (oder andere, die möglicherweise nicht aufgeführt wurden), haben möglicherweise einfach zu viel Fett in ihrer Ernährung. Dies gilt auch für diejenigen, die glauben, dass sie aufgrund einer “Fruktoseintoleranz” kein Obst essen können. Eine fettreiche Ernährung bedeutet nicht notwendigerweise, dass sie zu den trendigen Diäten gehört, die sich selbst als kohlenhydratarm bezeichnen. Fast jede Diät kann zu fettreich sein. Tatsächlich ist die Standard American Diet (SAD) extrem fettreich, ohne dass dies beabsichtigt wäre. Hamburger, Pommes Frites, Speck, Joghurt, Milch, Käse, Hühnerbrust und Öl sind Lebensmittel, die regelmäßig in der SAD verzehrt werden, haben einen sehr hohen Fettgehalt. Wenn sich jemand kohlenhydratarm ernährt, merkt er vielleicht nicht, dass er tatsächlich hohe Fettmengen zu sich nimmt. Auch wenn diese Diäten behaupten, einen hohen Proteingehalt zu haben, ist es in Wirklichkeit unmöglich, die proteinreichen Nahrungsmittel zu essen, die den Menschen empfohlen werden, ohne das Fett zu vermeiden. Sogar Hühnerbrust ohne Haut ist mit Fett belastet. Wenn Sie sich vegetarisch ernähren, können Sie außerdem immer noch eine Menge Milchprodukte wie Käse, Milch, Joghurt, Kefir, Sauerrahm, Eiscreme und Butter zu sich nehmen, die alle reich an Fett sind. Eine fettreiche vegane Ernährung ist auch sehr verbreitet mit einem zu hohen Konsum von Nüssen, Samen, Avocado, Kokosnuss und Ölen.

Der Grund für zu viel Fett in der Ernährung ist problematisch beim Verzehr von Obst, und der Grund dafür, dass man mit dem Finger auf das Obst zeigen kann, ist, dass der Zucker nirgendwo hinkann. Wenn sich Ihr Blut pausenlos mit so viel Fett füllt, selbst bei den gesündesten Sorten, staut sich Ihre Leber Jahr für Jahr nach dem Verzehr einer fettreichen Ernährung mit Fettzellen. Ihre Leber muss sich erschöpfen, um die Zusammensetzung und Menge der Galle zu erzeugen, die notwendig ist, um zu verhindern, dass die fettreiche Diät Ihnen schadet, was eine unbekannte Wahrheit ist, die ich in Leberrettung ausführlich erläutere, und Ihre Leber beginnt, sich aufzulösen und ihre Reserven zu verringern. Mit der Zeit führt dies zu einer Gewichtszunahme und einer ganzen Reihe von Krankheiten und Symptomen. Zusätzlich werden die Auskleidungen Ihres Darmtraktes und der Magenboden mit Fett ausgekleidet, und schließlich wird das Fett ranzig. Die Galle der Leber ist jedoch nicht stark genug, um das Fett zu entfernen, so dass es weiter verfault und genau dortbleibt, wo es ist, was ebenfalls zu gesundheitlichen Komplikationen führt.

Wenn Sie dann versuchen, etwas Obst wie einen Apfel zu essen, beginnen das Fruchtfleisch, die Schale und das Pektin, das ranzig gewordene Fett zu bewegen und nach unten zu drücken. Wenn dies geschieht, beginnen Sie möglicherweise mit der Entgiftung und Entschlackung dieser Fette und anderer Giftstoffe, was zu Beschwerden, Akneausbrüchen, Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen, Ausschlägen oder anderen Symptomen führen kann. Wenn Sie nicht entgiften, können immer noch Beschwerden auftreten, weil Sie das Gefühl haben, dass sich die alte Fettschicht herauszieht, was im Verdauungstrakt und im Magen nicht immer angenehm ist. Sie können der Frucht jedoch nicht vorwerfen, dass sie das tut, wozu sie bestimmt ist, nämlich Ihnen zu helfen, am Leben zu bleiben und Sie zu heilen. Sie können der Frucht auch nicht die Schuld für die Beschwerden geben, die durch das Fett verursacht werden, das noch immer in Ihrem Darm sitzt, weil Sie ein Leben lang wissentlich oder unwissentlich fettreiche Nahrungsmittel zu sich genommen haben, die zu Herzinfarkten, Leberkrankheiten, Diabetes, Herzkrankheiten und vielem mehr führen können.

Angst vor Obst: Die Wahrheit über Fruktose-Intoleranz

Viele Menschen glauben, dass es ihnen nicht erlaubt ist, Obst zu essen, weil sie allergisch gegen Zucker und unverträglich gegen Fruktose sind, so ein Test, den sie in der Arztpraxis gemacht haben. In diesem Fall ist aber auch das Fett Schuld und nicht die Frucht. Wenn altes Fett in den Auskleidungen des Darmtraktes verwest oder täglich neue Fette den Blutkreislauf füllen, wird der Zucker in den Früchten, die Sie essen, nur sehr schwer aufgenommen werden können, weil der Zucker nicht über diese dicke Fettschicht hinaus absorbieren kann. Daher wird ein Atemtest anzeigen, dass Sie Zucker in Ihrer Atemluft haben, weil der Zucker nicht in der Lage war, irgendwo hin zu gehen. Er wurde durch das ganze Fett blockiert.

Außerdem sind die heute durchgeführten Tests zur Fruktoseintoleranz einfach ungenau. Ich habe Menschen gesehen, die als fruktoseintolerant bezeichnet werden, aber kein Problem damit haben, Obst zu essen. Wenn sie Obst essen, sehen sie sogar, dass ihre Gesundheitsprobleme verschwinden. Fruktose-Intoleranztests erkennen jeden Zucker, der im Körper vorhanden ist. Selbst wenn Sie fünf Tage zuvor einen Schokoriegel gegessen haben, kann dies den Test auslösen. Etwas, das den Test fast immer auslöst, ist die Laktose in Milchprodukten, wie zum Beispiel in einem Stück Käse, das tatsächlich mit Zucker beladen ist. Aus diesem Grund ist der Test von vornherein einfach kein genaues Hilfsmittel und von Natur aus fehlerhaft.

Ein weiterer Test, der den Menschen Angst vor Früchten macht, ist ein Enzymtest, mit dem festgestellt werden kann, ob jemand eine hereditäre Fruktoseintoleranz (HFI) hat. Wenn jemandem gesagt wird, er sei HFI, können die Ärzte kein Enzym in der Leber finden, das Aldolase B genannt wird. Jeder Mensch hat dieses Enzym in der Leber, aber es wird vermindert, wenn die Person sich fettreich ernährt, wie Hunderte von anderen Enzymen auch. Wenn Sie anfangen, viel Obst zu essen und Ihre Fettwerte senken, wird dieses Enzym zurückkehren. In Wahrheit ist es nicht möglich, eine echte Fruktoseintoleranz zu haben. Die Tragödie besteht darin, dass das, was den Menschen weggenommen wird, nämlich Obst, genau das Heilmittel dafür ist, dass man keine Aldolase B hat. HFI ist eine vernachlässigbare Diagnose.

Wenn Sie wieder Obst in Ihre Ernährung aufnehmen und Ihre Fettaufnahme senken, egal, welche Art von Diät Sie einhalten oder ob Sie paläo, ketogen, vegetarisch oder vegan sind, können Sie eine Heilung in der Leber erfahren, und Ihre so genannte Fruktoseintoleranz kann verschwinden. Obst versorgt jede einzelne Ihrer Zellen mit Vitaminen, Nährstoffen, Mineralien und Phytochemikalien. Ganz gleich, woher Ihre Familienlinie stammt, Obst ist für Ihren Verzehr bestimmt. Obst aus der ganzen Welt bietet die erstaunlichsten Heilwirkungen, die den Menschen aufgrund falscher Informationen über Fruktoseintoleranz entgehen.

Angst vor Obst: Tomaten unter Beschuss

Gegenwärtig entwickeln die Menschen eine Angst vor Tomaten, obwohl Tomaten für uns eines der erstaunlichsten Nahrungsmittel sind, das wir essen können. Tomaten enthalten eine besondere Art von unentdecktem Vitamin C, das mindestens 20 verschiedene Krebsarten stoppt. Sie verhindern auch das Wachstum von Myomen, Zysten, Tumoren, Lipomen und Schilddrüsenknötchen und sind antiviral und antibakteriell. Glauben Sie nicht den Fehlinformationen rund um die Tomate, die heute so beliebt sind. Tomaten sind weder gefährlich noch sollten sie gemieden werden. Die Tomate wurde schon immer unter die Lupe genommen, weil sie als Nachtschattengewächs eingestuft wird. Der neue Trend des Tages legt nahe, dass wir die Tomate entkernen sollten, was nicht hilfreich ist. Dieser Trend stammt einmal von wohlmeinenden Experten, die nicht wissen, was Schilddrüsen- und chronische Krankheiten überhaupt verursacht. Sie bieten Ernährungsberatung auf der Grundlage veralteter Studien an, die einen “Daumen auf der Skala” haben, die ihre Ergebnisse beeinflusst haben, was wiederum die Heilung behindern kann.

Angst vor Obst: Vorwärts bewegen

Bevor Sie Informationen glauben, die Ihnen jemand mitteilen will, sollten Sie es sich zweimal überlegen. Obst ist nicht der Feind. Tatsächlich ist es genau das Gegenteil. Die Frucht ist unser Retter, und ich habe immer wieder gesehen, wie sie Menschenleben gerettet hat. Bananen zum Beispiel sind eine weitere Frucht, die einen schlechten Ruf hat, weil sie ständig von der Anti-Obstbewegung angegriffen wird. Aber ich habe gesehen, wie Menschen mit Morbus Crohn, die jahrelang gelitten haben und kurz vor einer großen Operation standen, reife Bananen und Selleriesaft zu essen begannen und ihre Symptome vollständig geheilt wurden.

Das Ironischste an der Angst vor Obst ist, dass die Menschen aufgrund der Fehlinformationen und des Unbehagens, das sie empfinden können, wenn sie zu viel Fett in ihrer Ernährung haben, genau das vermeiden, was ihnen ein besseres Gefühl gibt.

  • Obst macht nicht dick; es kann Ihnen helfen, Gewicht zu verlieren.
  • Obst verursacht keine Akne; es hilft Ihnen, sich von den Bakterien zu heilen, die sie verursachen.
  • Obst verursacht keine Verdauungsstörungen; es läuft in die Fettschicht im Inneren des Darms.
  • Obst verursacht keinen Diabetes; es ist das Fett, das den Zucker daran hindert, in die Zellen zu gelangen und eine Insulinresistenz zu erzeugen.
  • Obst verursacht keinen Nebel im Gehirn; es kann Ihnen helfen, einen klaren Verstand zu haben, weil Ihr Gehirn tatsächlich mit Zucker läuft und aus Glukose besteht.

Wenn es um Obst geht, gibt es wirklich nichts, wovor man sich fürchten muss. Sie ist Ihr Verbündeter, Ihr bester Freund, Ihr Heiler und Ihr Retter.

Ganz gleich, welche Diät Sie einhalten, fangen Sie an, Ihre Fettzufuhr zu senken und bringen Sie jeden Tag mehr Früchte in Ihre Ernährung ein. Sie können es so langsam angehen, wie Sie es brauchen. Wenn Sie sich schwach oder symptomatisch fühlen, versuchen Sie, Ihre Fettzufuhr noch weiter zu senken, damit Sie mehr Obst zu sich nehmen können. Gehen Sie einen Schritt nach dem anderen und einen Tag nach dem anderen an. Eine umfassende Erklärung der Fruchtangst und warum Obst für Sie so wichtig ist, können Sie auch in meinem Buch Mediale Medizin* nachlesen.


Die Medical Medium Buchreihe besteht aus folgenden Bücher:

  1. Mediale Medizin* – Der wahre Ursprung von Krankheit und Heilung
  2. Heile deine Schilddrüse* – Die Wahrheit über Hashimoto, Über- und Unterfunktion, Schilddrüsenknoten, -tumoren und -zysten
  3. Medical Food* – Warum Obst und Gemüse als Heilmittel potenter sind als jedes Medikament
  4. Heile deine Leber* – Die Wahrheit über chronische Erschöpfung, Reizdarm, Gewichtsprobleme, Diabetes und Autoimmunkrankheiten
  5. Selleriesaft* – Der ultimative Superfood-Drink für deine Gesundheit – Starkes Immunsystem, gesunder Darm, strahlend schöne Haut
  6. Heile Dich Selbst* – Medical Detox – Die Antwort auf (fast) alle Gesundheitsprobleme – Revolutionäre Heilstrategien bei Migräne, Übergewicht, chronischer Erschöpfung u.v.m. – Clease to Heal*

Über Anthony William

Anthony William ist der Begründer der weltweiten Selleriesaftbewegung und Bestsellerautor Nr. 1 der New York Times von den Büchern:

Er wurde mit der einzigartigen Fähigkeit geboren, sich mit dem Geist des Mitgefühls zu unterhalten, der ihn mit außergewöhnlich genauen Gesundheitsinformationen versorgt, die unserer Zeit weit voraus sind.

Seit er vier Jahre alt ist nutzt Anthony seine Gabe, um die Zustände der Menschen zu “lesen” und ihnen zu sagen, wie sie ihre Gesundheit wiederherstellen können. Seine beispiellose Genauigkeit und seine Erfolgsquote als medizinisches Medium haben ihm das Vertrauen und die Liebe von Millionen Menschen weltweit eingebracht, darunter Filmstars, Rockstars, Milliardäre, Profisportler und zahllose andere Menschen aus allen Gesellschaftsschichten, die keinen Weg zur Heilung finden konnten, bis er sie mit Erkenntnissen von oben versorgte. Anthony ist auch zu einer unschätzbaren Ressource für Ärzte geworden, die Hilfe bei der Lösung ihrer schwierigsten Fälle benötigen.

Persönlicher Hinweis zum *

Transparenz für Dich: Der Link in dieser Empfehlung ist ein Affiliate-Link, d.h. wenn du dich zum Kauf eines Produktes über diesen Link entscheidest, dann erhalte ich eine kleine Provision für meine Empfehlung. Für dich entstehen selbstverständlich keine höheren oder zusätzlichen Kosten. Diese Empfehlung spreche ich aus, weil ich von dem Produkt zu 100% überzeugt bin. Ich wünsche dir viel Vergnügen.

Hinweise zur Übersetzung

Ich habe nach bestem Wissen und Gewissen den Blogartikel, Podcastepisode oder Live von Medical Medium Anthony William übersetzt. Ich übernehme keine Garantie für die Korrektheit der Übersetzung oder des Inhalts. Um dies sicherzustellen kannst du dich in die Originale einlesen bzw. hören bei Medical Medium.

Persönlicher Disclaimer

Die hier bereitgestellten Informationen sind ausschließlich für den Erfahrungsaustausch und für allgemeine Informationszwecke bestimmt und sollen in keinster Weise dazu dienen, Krankheiten zu erkennen, zu diagnostizieren, zu lindern oder zu heilen, da dies in Deutschland Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten ist. Daher sind die hier bereitgestellten Erfahrungswerte und Informationen nicht als Ersatz für die Beratung durch einen Arzt oder Heilpraktiker zu verstehen. Wenden Sie sich bei jedweden gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an Ihren Arzt oder Heilpraktiker und besprechen Sie mit ihm ggf. Veränderungen Ihrer Lebensweise.

Bildnachweis

Rechte für Bilder in diesem Artikel liegen entweder bei Aksana Rasch, wurden explizit ausgewiesen oder ihnen unterliegt die Erlaubnis der lizenzfreien Nutzung durch die Plattformen pexels.com, unsplashed.com oder pixabay.com.