7 Regeln die das sexuelle Selbstbewusstsein stärken mit Tipps von Ludercoach Roswitha Neitzel

Dieser Blogartikel ist wirklich umfangreich. Damit du einen Überblick hast, was dich erwartet, hier das Übersichtsverzeichnis:

MAMI wird ORGASMISCH

Das 12 Wochen Coaching Programm für Mamis, die neben der Mama-Rolle ihre Quelle der der Verliebtheit & Leidenschaft mit ihrem Partner wieder entfachen wollen.

  1. Für Frauen: Mit Ludercoach Roswitha Neitzel das Selbstbewusstsein stärken
  2. Roswitha Neitzel: Eine extreme Persönlichkeit mit einer bewegenden Botschaft
  3. Spannende Interviews mit Roswitha Neitzel

1. Für Frauen: Mit Ludercoach Roswitha Neitzel das Selbstbewusstsein stärken

Hier habe ich für dich die 7 Regeln als Podcast Episode aufgenommen.

Wie geht es sexuell selbstbewusster zu werden? Keine einfache Frage.

Ist es möglich, dass Selbstbewusstsein von anderen wahrgenommen wird?

Definitiv.

Doch viel wichtiger ist es, sich selber selbstsicher zu fühlen.

Die Erfolgsformel beim Stärken des sexuellen Selbstbewusstsein ist damit:

Selbstbewusstsein ausstrahlen plus Selbstbewusstsein fühlen.

Alles klar?

Dann jetzt Schritt für Schritt.

Das, was du verstehen musst ist folgendes: Selbstbewusster zu werden braucht seine Zeit.

Bist du bereit, etwas Zeit in dein sexuelles Selbstbewusstsein zu investieren?

Dabei spielt es keine Rolle, ob du das weibliche Selbstbewusstsein oder das männliche Selbstbewusstsein stärken möchtest! Es ist ein Prozess. Für Frauen genauso wie für Männer.

Selbstbewusster zu werden, passiert eben nicht über Nacht. Es gibt keine Wunderpille. Das ist leider so.

Das war die schlechte Nachricht.

Nun kommt die gute Nachricht.

Selbstbewusster zu werden ist eine Reise. Eine Art Entdeckungsreise. Oder vielleicht auch ein Abenteuer.

Auf dieser Reise wirst du dich selber besser kennenlernen. Du entdeckst deine Neugier. Förderst deine Kreativität. Du beginnst wieder zu spielen. Eine Prise Leichtigkeit darf wieder in dein Leben treten.

Dabei wirst du entdecken, dass es Dinge gibt, die für dich sehr gut funktionieren. Andere Dinge wiederum werden nicht funktionieren. So ist das.

Du wirst Spaß haben.

Je selbstbewusster du wirst, desto mehr beginnst du, dir mehr zutrauen.

Du probierst Neues aus.

Du betrittst auf einmal Welten, die dir womöglich unbekannt oder sogar befremdlich sind.

Doch du folgst deiner Neugier. Schritt für Schritt.

Aber sein auch gewarnt.

Es kann passieren, dass du auf dieser Reise ab und zu ein paar Schritte zurückgehen wirst.

Das ist vollkommen in Ordnung so. Das darf auch mal sein.

Verzweifle daher nicht im Falle einer solchen Situation!

Mach einfach weiter.

Roswitha Neitzel hatte schon von klein auf ein starkes Selbstbewusstsein.

Das mag sein. Doch sie selber sagte in einem Interview auch, dass sie als junges Mädchen keine Selbstliebe hatte und das schlimm kompensiert hätte.

Selbstliebe. Selbstvertrauen. Selbstwert.

Diese drei sind nicht zu unterschätzen.

Nun zu Roswitha Neitzels Regeln, um das Luder in dir zu leben und sexuell frei zu werden.

Was sind Roswitha Neitzels Regeln, die das Selbstbewusstsein stärken?

Noch eine Frage will ich vorher beantworten:

Sind das jetzt wirklich Tipps von Roswitha Neitzel?

JA.

Ich habe diese Tipps zusammengestellt aus ihren Interviews und aus dem Buch Lümmel Luder Lust.

Gerne kannst du dir die Interviews auch selber anhören. Ich kann sie wirklich sehr empfehlen. Schau mal unter den Filmen etwas höher in diesem Artikel nach, denn da habe ich sie alle aufgelistet.

Regel Nr. 1 von Roswitha Neitzel: Dein Sex ist deine Verantwortung!

Ja, Liebes, so ist es.

Du kannst von keinem Mann erwarten, dass er dir zeigt, “wie es geht”. Dein Selbstbewusstsein wird dadurch aufgebaut, dass du dich auf den Weg machst. Mutig neue Dinge ausprobierst.

Es liegt ganz alleine in deiner Verantwortung herauszufinden, was dir gefällt. Sexualität ist so vielfältig. Sexuelle Interessen sind so vielfältig. Da gibt es so viele Möglichkeiten. Da ist kein “nur dieser Weg ist der richtige”.

Es wird Dinge geben, die für dich funktionieren und es wird Dinge geben die für dich nicht funktionieren.

Am Anfang kommen dir manche “Praktiken” komisch vor.

Bei mir war es anal.

Was habe ich mich davor gefürchtet?! Und heute?

Anal gehört mit zu meinen Favouriten bei den Sexstellungen.

So schnell kann es also passieren, dass komische Dinge zu deinen neuen Lieblingen werden.

Lass dich darauf ein! Entspann dich! Lass es zu!

Regel Nr. 2 Roswitha Neitzel: Finde heraus, was du willst!

Das ist so unglaublich wichtitig. Für deine Beziehung. Für dein Leben. Für alles eben.

  • Was willst du?
  • Wie willst du es?
  • Wonach sehst du dich?

Ich kann dir gleich noch ein paar mehr Fragen mit auf den Weg geben.

  • Was ist es, das du in deinem Leben haben willst?
  • Was möchtest du erleben?
  • Was macht dich glücklich?
  • Wenn Zeit und Geld keine Rolle spielen würden, was würdest du dann machen?
  • Was begehrst du?

Wenn du nicht den Kurs in deinem Leben bestimmst, werden das andere für dich übernehmen.

Doch beschwer dich dann nicht, wenn es nicht das ist, was dich glücklich macht.

Denn:

Dein Leben liegt in deiner Verantwortung!

Du und niemand anderes bist für dein persönliches Glück verantwortlich!

Deine Sexualität liegt in deiner Verantwortung!

Solltest du es bis jetzt versäumt haben dich darum zu kümmern, dann hast du nun die Möglichkeit das zu ändern.

Du bestimmst heute mit wie morgen deine zukunft sein wird.

Sei mutig. Trau dich.

Regel Nr. 3 von Roswitha Neitzel: Du kannst dein Selbstbewusstsein nur stärken in dem du ES TUST!

Natürlich kannst du viel darüber lesen. Zum Beispiel über BDSM. Oder Sexspielzeug. Doch wird sich dadurch nichts verändern.

Du musst in die Aktion kommen.

Ja, du musst es tun.

Nur dann wirst du eine Erfahrung reicher sein. Erst dann wirst du auch wissen, ob es wirklich das ist, was du begehrst.

Vielleicht ist Sexspielzeug überhaupt nicht dein Ding.

Du spielst lieber weiter mit deiner Hand oder deinem Mund oder Fuß oder was auch immer dir noch einfällt.

Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Doch du musst es tun.

Also, was ist es, womit du gerne anfangen möchtest?

Regel Nr. 4 von Roswitha Neitzel: Kenne deine Reize!

Es spielt doch keine Rolle, ob dünn oder dick, groß oder klein, dunkelhaarig oder blond.

Stelle dir die folgende Frage:

Was an meinem Körper ist einfach nur sexy?

Ich fange mal an: bei mir ist es der Po und mein Dekolleté.

Oftmals sind es auch genau die Stellen, mit denen du unzufrieden bist. Doch die Männer finden diese unperfekte Stelle an dir einfach wahnsinnig anziehend.

Barbara Schönebergers Lied “Guck doch wohin du willst” ist wunderbar treffend, wenn es um dieses Thema geht.

Also, beginne zu beobachten.

Was finden die Männer an dir anziehend?

Dann auch der Blick in den Spiel.

Was findest du an dir einfach unwiderstehlich?

Sei nicht so streng mit dir. Schau wirklich genau hin.

Denn, um deine Reize zu betonen, musst auch du dich mit ihnen anfreunden. Ja, sogar verbünden.

Wie gesagt: es spielt keine Rolle, welche Art von Mode oder Model gerade aktuell ist.

Vergiß den ganzen Mist mit dem “IN” und “OUT” sein.

Es geht darum, dass du dich siehst. Mit all deinen möglicherweise unperfekten aber unglaublich anziehenden Reizen.

Also, nackig machen und ab vor den Spiegel.

Okay, das kleine Schwarze darfst du anlassen. Ach ja, das sexy Dessous auch. Und die Korsage erst recht.

Probiere es aus.

Regel Nr. 5 von Roswitha Neitzel: Sei ehrlich!

Es bringt doch nichts, jemand sein zu wollen, der man nicht ist. Eigentlich ganz einfach. Doch setzen das heutzutage die wenigsten Frauen um.

Sei du in dieser Hinsicht anders!

Mach nicht den Fehler, den so viele Frauen machen

Bleibe du selbst. Verstecke dich nicht hinter einer Fassade.

Sehr ehrlich zu dir selbst über deine Wünsche und Sehnsüchte!

Steh dazu.

Lass dich nicht verbiegen. Verbiege dich nicht für andere.

Regel Nr. 6 von Roswitha Neitzel: L(i)ebe spielend!

Ach, was sind wir Erwachsenen doch soooooo unglaublich erwachsen.

Wir wissen alles.

Wir kennen uns aus.

Und spielen ist sowieso nur was für Kinder.

Wusstest du, dass Pablo Picasso, dessen Werke wohl berühmt sind einmal sagte:

“Als Kinder ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin als Erwachsener einer zu bleiben!”

Fragst du dich jetzt, was hat ein Luder mit einem Künstler zu tun?

Wenn ja, dann habe ich folgende Antworten für dich:

  1. KREATIVITÄT.
  2. LEICHTIGKEIT.
  3. SPIELEN.

Das können viele Erwachsene nicht mehr. Sie haben es verlernt. Sie haben es zugelassen, dass man ihnen diese Fähigkeit nimmt.

Wir Frauen stehen da ganz vorne an.

Männer spielen eher noch ab und zu mal.

Und es wird Zeit, dass wir uns wieder daran erinnern.

Vieles wird so viel einfacher, auch der Sex, wenn mehr Leichtigkeit ins Spiel kommt.

Keiner ist perfekt. Keiner muss perfekt sein. Durch spielen, auch beim Sex, bauen beide Partner eine ganz andere Beziehung zueinander auf.

Spielerisch zu sein, macht attraktiv. Sehr sogar. Es wirkt anziehend, denn es bedeutet auch das Leben leicht zu sehen.

Mit Spaß.

Mit Freude.

Mit Vergnügen.

Welcher Mensch liebt es nicht, sich mit Menschen zu umgeben, die das Leben leicht nehmen?

Regel Nr. 7 von Roswitha Neitzel: Akzeptiere das Animalische in Dir!

Das animalische in uns will gelebt werden.

In der Sexualität darf es auch mal wild werden. Männer dürfen ihren Neanderthaler Anteil wieder leben. Frauen dürfen die wilde Frau in sich leben.

Natürlich macht kuscheln Spaß, aber alles muss im richtigen Maß gehalten werden.

Wann warst du das letzte Mal die wilde Frau im Bett?

Also, “Help Yourself” wie Tom Jones, der Tiger, es so schön singt. Ja, wenn es um das animalische geht, muss ich irgendwie an den guten Tom denken.

Wie viel einfacher wäre das Leben, wenn sowohl Frauen wie auch Männer das wirklich tun würden!

Verführung 2.0:

Entfessle deine orgasmische Seite im Bett, so dass ER sich nach MEHR von DIR sehnt. Im 12 Wochen Coaching Programm zeige ich dir, wie du wirklich sein Herz für immer gewinnst.

Das waren die 7 Regeln von Roswitha Neitzel.

Wie du siehst, ist das Erwecken des Luders in dir nach Roswitha Neitzel ein ganzheitlicher Lebesstil.

Es geht dabei um so viel mehr als nur sexy mit der Hüfte zu wackeln.

Eine Frau, die ihren Luderanteil lebt, versteht was Männer wollen und brauchen.

Ebenso, und das ist wahrscheinlich noch viel wichtiger, kennt sie ihre eigenen Bedürfnisse.

Sie ist sich ihrer Sexualität voll und ganz bewusst.

Sie kann zusammen mit dem Mann als Team leben, was viel mehr als nur eine Beziehung ist. Hier geht es um ein tiefes Verständnis dem anderen Geschlecht gegenüber.

Immer neugierig zu bleiben und an sich selber und auch an der Beziehung zueinander zu arbeiten.

Wobei Arbeit in diesem Sinne auch mit Kreativität, Leichtigkeit und viel Vergnügen verbunden ist.

2. Roswitha Neitzel: Eine extreme Persönlichkeit mit einer bewegenden Botschaft

Roswitha Neitzel ist leider bereits in 2015 verstorben. Doch auch heute können wir so manches von ihr lernen. Vorallem was Sexualität und Partnerschaft betrifft. Und auch wie wir das eigene Selbstbewusstsein stärken.

Zu Lebzeiten kannte man sie als Luder- und Machocoach.

Sie hatte ein bewegtes, aufregendes, spannendes und lehrreiches Leben.

Roswitha war eine schillernde und faszinierende Persönlichkeit. Anders als andere sprach sie immer aus, was sie dachte.

Klar. Direkt. Frei heraus.

Roswitha Neitzel hatte viele Jahre im horizontalen Gewerbe gearbeitet. Zuerst als Prostituierte. Später als Domina.

So fand sie heraus, wie Männer ticken.

Da sie selber eine Frau war, wusste sie wie wir Frauen ticken.

Sie hat ihr Wissen an Frauen über Männer weitergegeben. Im sogenannten Ludercoaching.

Dann gab es auch das Machochoaching. Hier sprach sie mit Männern über Frauen.

Dolmetscherin zwischen den Geschlechtern. Ja, das passte perfekt.

So bezeichnete sich Roswitha Neitzel selber.

Mit diesem Artikel möchte ich an Roswitha Neitzel und ihr Lebenswerk erinnern.

Denn, wenn es um das Thema Sexualität geht, können BEIDE Geschlechter so einiges aus den Erfahrungen von Roswitha Neitzel lernen.

Roswitha Neitzel: Ihr extremes Leben

frivole Sprüche von Ludercoach Roswitha Neitzel

Roswitha Neitzel hatte ein bewegtes Leben. Bis sie sich entschied als Luder-und Machocoach zu arbeiten, hatte sie viele Erfahrungen gesammelt. Hauptsächlich im horizontalen Gewerbe.

Ja, Roswitha Neitzel wusste wirklich, wie es funktioniert.

© Roswitha Neitzel

Sex, Selbstwahrnehmung und Beziehung – darüber konnte sie so einiges erzählen.

Doch ganz von vorne.

Roswitha war schon immer eine starke Persönlichkeit. Eine sehr extreme Persönlichkeit, wie sie selber über sich sagte.

In der 1. Klasse verlässt sie den Unterricht. Einfach so. Sie geht nach Hause, weil der Lehrer sich, ihrer Meinung nach, im Ton vergriffen hat.

Als junge Frau hat sie kein Selbstvertrauen und empfindet keine Selbstliebe.

Von außen merkt man ihr das nicht an.

Sie hat die fehlende Selbstliebe schlimm kompensiert. Extrem. So wie es eben ihre Art war.

Mit 19 verliebte sich die angehende Rechtsanwaltsfachgehilfin in Bernd, ihren ersten Freund. Bernd hat mehrere Etablisments. Bernd war Zuhälter. Ein Alt Sankt Paulianer, wie sie selber sagt.

All das störte sie nicht.

Roswitha tauscht den Arbeitsplatz im Büro mit dem Hamburger Kiez. Zuerst wird sie Animierdame, dann Hure. Sie heiratet einen anderen Zuhälter.

Es war nicht immer einfach.

Sie legt sich mit vielen an. Auch mit Persönlickeiten, vor denen selbst viele Männer Angst haben.

Sie ließ sich nichts gefallen.

Roswitha lässt sich nicht erpressen. Sie lässt sich nichts vorschreiben. Es verschafft ihr einen schlechten Ruf. Doch dieser schlechte Ruf war auch sehr hilfreich, wie sie selber in einem Interview einmal sagte.

Sie hat auch Angst.

Dennoch lässt sie sich diese nicht anmerken.

Bluffen hilft manchmal auch.

Später wird sie Mutter. Ist alleinerziehend.

Und Domina. 13 Jahre lang arbeitet sie erfolgreich als Domina.

Roswitha Neitzel als Domina

Finanziell läuft es gut. Mit der Liebe will es nicht so richtig klappen.

Dann will sie aussteigen. Als selbständige Unternehmerin unter anderem mit einer Botique und einem Taxibetrieb schafft sie den Ausssieg.

Roswitha Neitzel schafft den Ausstieg aus einem Gewerbe an dem viele Frauen zerbrechen.

Sie hat viel erlebt. In ihrem Leben gab es so einige Katastrophen. Sie nahm sie als Herausforderung an und ist an ihnen gewachsen.

Roswitha Neitzel liebte ihre Berufung als Coach und Dolmetscherin zwischen den Geschlechtern.

Sie half in Einzelcoachings, Seminaren und auf ihren Let’s Talk about Sex Abenden, Frauen die Männer zu verstehen.

Und umgekehrt. An Männerabenden klärte sie die Männer über das Verhalten der Frauen auf.

Mit Erfolg.

Sie liebte Hamburg.

Sie blieb Hamburg immer treu.

Roswitha Neitzel liebt Hamburg

Als sie sich entschieden hatte, Menschen zu coachen, ist ihr Auftrag klar:

  1. Keine falschen Hemmungen mehr im Leben.
  2. Klare Statements für die Menschenwürde.
  3. Das Leben geniessen mit einer gehörigen Prise Humor.
  4. Es gibt keine Zeit im Leben zu verlieren.
  5. Habe Spaß im Bett.
  6. Liebe niemals halbherzig, sondern immer von ganzem Herzen.

Roswitha Neitzel starb am 12.09.2015 in Hamburg.

Wenn du ihr die letzte Ehre erweisen möchtest, dann hinterlasse doch einen lieben Gruß auf ihrer Gedenkseite.

3. Spannende Interviews mit Roswitha Neitzel

Roswitha Neitzel hat man am besten live erlebt. Leider ist dies nun nicht mehr möglich. Dennoch gibt es Filmmaterial von und mit ihr. Ich habe verschiedene Interviews gefunden.

Diese Interviews möchte ich gerne mit dir teilen.

Wenn dich Roswitha Neitzel begeistert, dann höre sie dir alle an.

Genau das habe ich auch getan.

Ich habe viel von Roswitha Neitzel über Sexualität, Männer und Selbstbewusstsein gelernt.

Durch ihre Direktheit spricht sie immer an, was viele sich nicht trauen auszuprechen.

Sie redet nicht um den heißen Brei.

Sie weiß wovon sie redet.

Genau das macht sie so sympathisch.

1. Der erste Film: eine Dokumentation von und mit Roswitha Neitzel

Der erste Film ist eine ca. 8 Minütige Dokumentation über Roswitha Neitzel.

Sie kommt auch selber sehr oft zu Wort.

Wir bekommen einen Einblick in Roswithas Leben. Sie lädt uns in ihre Wohnung ein. Sehr amüsant war ihr Fussabtreter vor der Wohnungstür. Achte einmal darauf, was da geschrieben steht.

Außerdem begleitet sie das Kamerateam zu einem ihrer Frauenabende Let’s Talk about Sex (Lass und über Sex reden) in Hamburg.

Ebenso wird ein Einzelcoaching gezeigt, welches eine Frau gleich im Anschluss an den Frauenabend gebucht hatte.

Roswitha Neitzel hatte eine Botschaft. Ihr Ziel war es, diese mit interessierten Frauen und Männern zu teilen.

2. Der zweite Film: ein Interview mit Roswitha Neitzel von Hamburgisch by Culture

Roswitha Neitzel zu Besuch bei Hamburgisch by Culture. Hier werden Persönlichkeiten aus Hamburg interviewt. Roswitha ist im Gespräch mit Petra Sorge dos Santos.

Ein längeres Interview von ca. 28 Minuten.

Gut gemacht. Es lohnt sich, dieses Interview anzusehen.

3. Der dritte Film: Let’s talk about Sex: Roswitha Neitzel beantwortet Fragen rund um Sex, Frauen und Männer

Ein Interview aus dem Jahre 2013. Initiatorin und Moderatorin ist Margit Ricarda Roft sowie Karl-Peter Grube. Das Thema ist Sexualität:

“Mach Deinem Partner klar, was Du von ihm erwartest,aber nicht halbherzig (lieb und nett) sondern stark und klar” 

Teil 1 hat eine Länge von ca. 1 Stunde. Im Teil 2 wird das Gespräch noch einmal für ca. 50 Minute fortgesetzt.

Hier kommt einiges an Material zusammen. Leider ist die Ton- und Bildqualität nicht immer die Beste.

Dennoch sehenswert, wenn du mehr über Roswitha Neitzel und ihre Arbeit als Macho- und Ludercoach erfahren möchtest.

4. Der vierte Film: Roswitha Neitzel: Kommunikation Männer+Frauen – Job, Alltag + ganz privat

Das Beste kommt zum Schluss. Es gibt auf edudip eine Aufzeichnung eines Webinares mit Roswitha Neitzel. Die Bewertungen sind durchweg sehr gut.

Hier einige Kommentare der Zuhörer des Webinars von Roswitha Neitzel:

“Das war wieder ein sehr spannendes Webinar zu einer wirklich besseren Verständigung zwischen Männern und Frauen. Vielen Dank dafür, Roswitha!” Annette Cadi

Wem könnte man mehr glaube, als Roswitha?? Ich bin so froh, dass mir Roswitha empfohlen wurde und freue mich auf alle weiteren Webinare und Gesprächsabende mit dir!” U Free

“habe mir eben das Webinar angesehen und find es witzig, kurzweilig, auf den Punkt gebracht und mit einer klaren Sprache, so mag ich das! Ich dachte, ich wäre schon deutlich, doch ich merke, ich sollte noch konkreter werden 🙂 danke für die Tips!” Bella Virgina

“sehr offene und direkte Ansprache. Gut so, da anders die message nicht rüberkommt. Ab und an erheiternd und auch zum nachdenkend anregend ist dieses Seminar ein willkommene Aufklärung. Für alle Eingerosteten, für alle Interaktive Muffel, für alle Fragende “wie tickt der andere” ein Muss.” Jörg Schulte

Roswitha Neitzel beschreibt dieses Webinar auf edudip selber wie folgt:

“Manchmal reicht ein kleiner Schubser und unerwartete, neue Wege offenbaren sich! Ich schubse gerne und kompetent!

Roswitha Neitzel liest aus Lümmel Luder Lust

Viele Frauen leben insofern nicht im 21. Jahrhundert, als daß sie immer noch – selbstverständlich und ohne bewußt darüber nachzudenken – jegliche Initiative vom Mann erwarten! Männer “beschweren” sich aber seit langem bei mir darüber, daß sie es leid sind, daß dieser Part konstant von ihnen erwartet wird.

Ich möchte Frauen dazu motivieren neugieriger, offener, mutiger und experimentierfreudiger auch selbst initiativ zu werden; ihren natürlichen Spieltrieb mehr zu leben, das “Vollweib” innen und außen noch mehr zu entdecken und genießen zu können!

Ich gebe gern anschauliche Beispiele und umsetzbare Tipps aus meiner reichlichen, ausschließlich realen Erfahrung! In dem Zusammenhang erkläre ich gern wie ich “Luder” und “Macho” definiere!”

Neugierig? Willst du wissen, was du tun musst, um dir dieses Webinar anzuhören?

Ganz einfach. Hier ist der Link, der dich direkt zum Webinar führt. Nun musst du dich bei edudip anmelden und schon wird dir das Webinar freigeschaltet.

Es ist ca. 50 Minuten lang und kostenfrei.

5 thoughts on “7 Regeln die das sexuelle Selbstbewusstsein stärken mit Tipps von Ludercoach Roswitha Neitzel”

  1. Liebe Aksana, danke für diesen wirklich sehr umfassenden Artikel über Roswitha Neitzel, das Buch Lümmel Luder Lust und auch über mich als Autor. Ja, leider ist das Buch nur noch “gebraucht” zu kaufen und das nur mit viel Glück. Vielleicht findet sich ein neuer Verlag, da leider der alte Verlag verkauft wurde, jedoch mit dem neuen Eigentümer bankrott ging. Vielleicht erregt das evtl. Interesse bei einem neuen Verlag. Das Buch ist es wirklich wert. Viele Leser schrieben mir, dass sie es unheimlich gerne als Hörbuch hätten, oder noch viel lieber als Verfilmung. Das hätte ja mal was. Ich danke Dir für den wirklich umfassenden Artikel und Roswitha Neitzel, die ja am 12.09.2015 verstarb, hätte sich über diesen Artikel sehr gefreut. Von Herzen Dank Lennart Cole

  2. Vielen Dank, Herr Cole für die lieben Worte. Was für eine Geschichte! Als Leser kennt man oftmals die Hintergründe nicht. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass es sich wieder eine Möglichkeit findet, Lümmel Luder Lust vielen interessierten Menschen zugänglich zu machen. Alles Liebe, Aksana.

  3. Das Buch gibt es in den Farben schwarz und pink. Mein Mann würde zu der Farbe jedenfalls ganz klar pink sagen. Ist es Mauve? Ich würde das Buch sehr gerne gewinnen, da mich dein Artikel sehr neugierig gemacht hat und man es bei Amazon nicht mal gebraucht kaufen kann.

  4. Liebe Jasmin, deine Name kommt auf jedenfall in den Lostopf. Diese Farbe nennt sich orchid radiant oder manchmal ist auch von magenta zu lesen. Ich hatte vorher noch nie davon gehört. Eine Überraschung habe ich noch: der Gewinner darf sich bei dieser Verlosung sogar die Farbe aussuchen, da Lennart Cole mir zwei Exemplare zur Verfügung gestellt hat. Ich wünsche dir viel Glück. Alles Liebe, Aksana.

  5. Liebe Jasmin, herzlichen Glückwunsch! Du bist die Gewinnerin des Buches Lümmel Luder Lust dieser Verlosung. Bitte schau schnell in deinem Postfach nach und melde dich bei mir. Alles Liebe, Aksana.

Comments are closed.